Agonie des Realen

Unser Erstprojekt. Unter dem Titel „Der kürzeste Tag“ konnten Kurzfilme für arte produziert werden:

Eine junge Frau, in einer ihr vertrauten und dann immer rätselhafter werdenden Umgebung, gerade noch sich selbst inszenierend, findet sie sich als Gefangene wieder – aber wovon gefangen, oder doch nicht? Diesen Erkenntnisprozess zeigt „Agonie des Realen“.

Darstellerin: Tina Haller
Regie/Buch/Musik: Michael Renath
Atmosphäre/Philosophie/Dramaturgie: Tanja Peball
Ausstattung, Maske, Beratung – Wanda Buschmann
Christian Buschmann

Titel: Jean Baudrillard